Das September-Rezept: Pachamanka

 

Der Spätsommer ist da und mit Blick auf den Herbst stehen wieder deftigere Gerichte als noch bei 35°C auf dem Tisch. Der peruanische Eintopf Pachamanka mit mehreren Fleischsorten, Wurzelgemüse, Bohnen, Mais und einer scharfen Würzpaste wird als Nationalgericht gesehen und ist die perfekte Einstimmung für gemütlichere Tage gemeinsam mit der Familie.

Dazu passt auch die traditionelle Zubereitung in Peru, sie ist ein wahres Fest für alle Familienmitglieder! Jeder hilft fleißig mit, es gibt ausreichend Bier und Coca-Likör und gemeinsam wird der Erdofen vorbereitet, in dem die Köstlichkeit zubereitet wird. Das Lammfleisch wird ganz frisch verwendet, die vielseitige Gewürzpaste aus Estragon, Thymian, Oregano, Pfeffer, Salz und Olivenöl macht das zarte Fleisch schön würzig. Ergänzt mit solidem Gemüse und einem kräftigen Cabernet Sauvignon wird das Gericht zur Gaumenfreude!

 

Der Los Vascos Wein

 

Der Klassiker Los Vascos Cuvée Especial Cabernet Sauvignon vom Weingut Los Vascos im Valle de Colchagua in Chile überzeugt mit typischen Aromen von Cassis und Zedernholz. Dank der perfekt reifen Cabernet-Trauben schmeckt er trocken, fein und sehr aromatisch. Das konnten wir Anfang diesen Jahres selbst erleben, bei unserem Besuch beim Weingut Los Vascos.

Dieser Wein hat eine feine Säure. Seine gute Länge macht den geschmackvollen Wein zu einem wohlwollenden Begleiter jeder kräftigen Hauptspeise.

Die passende Weinbegleitung gibt es hier: https://www.hawesko.de/cabernet-sauvignon/los-vascos-cuvee-especial-cabernet-sauvignon-2015

Das Rezept

 

Wie schmeckt wohl ein deftiger peruanischer Eintopf, der als Nationalgericht gesehen wird? Traut euch heran, es lohnt sich. Los geht’s!

Zutaten für 6 Personen

  • 2 Handvoll frischer Estragon
  • 1 Handvoll frischer Thymian
  • 1 Handvoll frischer Oregano
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 bis 1,5 kg Lammhaxe
  • 1 Hähnchen, küchenfertig in 4 bis 6 Teile zerlegt
  • 4 große Süßkartoffeln
  • 1 Handvoll Saubohnen
  • 2 Maiskolben
  • 2 große Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 115 ml Rotweinessig
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 1 TL Pfefferkörner

Vorbereitung

 

Fülle Estragon, Thymian, Oregano, Pfeffer und Salz mit 3 EL Olivenöl in einen Standmixer und püriere alles zu einer Paste. Reibe die Lammhaxe und das Hähnchen damit ein und stelle beides zum Marinieren 1 Stunde kalt.

 

Zubereitung

 

Heize den Ofen auf 150°C (Ober-/Unterhitze) vor. Putze das Gemüse und schneide die Maiskolben in Ringe und die Zwiebeln in Viertel, schäle den Knoblauch. Fülle einen großen Bräter mit den Süßkartoffeln, den Saubohnen und den Maiskolben. Übergieße alles mit Olivenöl und würze kräftig mit Salz und Pfeffer. Lege das Lamm und das Hähnchen hinein, schließe den Deckel und stelle das Ganze für 3 bis 3,5 h in den Ofen.

Gib währenddessen die Zwiebeln in eine Schüssel mit Rotweinessig, gut durchrühren und kalt stellen. Erhöhe nun die Ofentemperatur auf 220°C und mache den Obergrill an. Auf diese Weise grillst du das Fleisch für 15 Minuten, damit es eine schöne Kruste bekommt. 

Verteile Süßkartoffeln, Bohnen und Mais auf den Tellern, zerteile dann das Fleisch in Portionen und lege es dazu. Übergieße das Fleisch mit dem Sud aus dem Bräter und richte die in Essig eingelegten Zwiebeln darauf an.

Guten Appetit!

*** Dieser Blogbeitrag ist in Kooperation mit dem Weinhändler Hawesko und dem Weingut Los Vascos entstanden. ***